Beide Mannschaften der Spvg. Hiddenhausen sind rund um die Osterfeiertage im Einsatz. Sowohl das Bezirksliga-, als auch das B-Liga-Team haben es dabei mit Meisterschaftskandidaten zu tun.

Donnerstag, 28. März 2024, 19.30 Uhr:
Spvg. Hiddenhausen – GW Pödinghausen (Hinspiel: 1:7)

Für die Vereinigten beginnen nun die schweren Wochen, trifft man in den kommenden drei Wochen auf die drei bestplatziertesten Mannschaften der Liga. Zum Auftakt dieser Serie gastiert GW Pödinghausen auf der Eilshauser Alm, die sich nach einem überschaubaren Start nach der Winterpause auf natürlich weiterhin hohem Niveau wieder verbessert und weiterhin beste Chancen auf den Titel haben. Bei einem weniger ausgetragenen Spiel beträgt der Rückstand auf Tabellenführer SC Herford nur fünf Punkte, deshalb wollen und können die Gäste sich keine weiteren Punktverluste mehr leisten, soll es am Ende mit dem Meisterstück noch klappen. Die Spielvereinigung möchte natürlich die recht peinliche Hinspielniederlage vergessen machen, hat allerdings derzeit große Verletzungssorgen. Somit befindet man sich im Duell mit dem Tabellendritten in der Außenseiterrolle, in der man sich bekanntlich aber auch recht wohl fühlen kann.

Die Partie gegen GW Pödinghausen ist ein Nachholspiel vom 16. Spieltag. Dieser wird am Donnerstag komplett austragen, da es seitens des Fußballverbands aufgrund des winterlichen Wetters Anfang Dezember 2023 eine Generalabsage gab.

Montag, 1. April 2024, 15.00 Uhr:
FC Löhne-Gohfeld – Spvg. Hiddenhausen II (Hinspiel: 7:0)

Bonusspiel für die zweite Mannschaft, die beim designierten Meister und A-Liga-Aufsteiger FC Löhne-Gohfeld die Partie vom 14. Spieltag nachholt und krasser Außenseiter ist. Die Gastgeber, die bereits am kommenden Donnerstag ein Spiel nachholen müssen, können sich somit mit zwei Siegen über die Osterfeiertage mit sieben Punkten vom Verfolgerfeld absetzen und die Meisterschaft praktisch schon (vor)-entscheiden. Im Hinspiel zeigte der ehemalige Oberligist seine ganze Klasse und gewann klar. Die Vereinigten dürften nach dem späten Sieg inklusive Traumtor aus 50 Metern in der Nachspielzeit in Oetinghausen zumindest emotional voll auf der Höhe zu sein und können dieses Spiel ohne Druck angehen, da niemand einen Punktgewinn erwartet. Vielleicht liegt hier die kleine Chance für die Gäste.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert