Mit 3:1 (1:1) gewann die Spvg. Hiddenhausen beim abgeschlagenen Tabellenletzten SuS Holzhausen und rehabilitierte sich für die schlechte Leistung in der vergangenen Woche in Eisbergen.

Der dreifache Punktgewinn war verdient, da die Vereinigten eine verbesserte Einstellung im Gepäck hatten und einen um zwei Klassen besseren Naturrasen sowie auch einen schwächeren Gegner als in der Vorwoche zu bespielen hatte. Trotzdem geriet man nach einer Viertelstunde in Rückstand, als Pascal Hegner mit dem einzigen Angriff der Gastgeber in den ersten 45 Minuten per Flachschuss zum 1:0 traf. Nervös wurde die Spielvereinigung jedoch nicht, die geduldig auf ihre Chancen wartete und auch bekam. Zunächst verweigerte Schiedsrichter Maurice Fischer den Gästen nach Attacken gegen Fabio Serrone und Dominic Buchholz zweimal einen Elfmeterpfiff, ehe Marc Andre Salle in der 40. Minute per Direktschuss aus dem Hinterhalt zum 1:1-Halbzeitstand traf. Die Entscheidung fiel in der ersten Viertelstunde nach Wiederanpfiff: Zunächst scheiterte Holzhausens Robin Luca Wolf in der 50. Minute mit einem Kopfball am glänzend reagierenden Torwart Tim Viergutz, ehe Fabio Serrone praktisch im Gegenzug die gegnerische Abwehr austanzte, auf Nico Becker spielte und dieser aus fünf Metern Torentfernung zum 1:2 traf. Für die endgültige Entscheidung sorgte dann Mac Andre Salle in der 57. Minute, der von Batuhan Kaymak in Szene gesetzt wurde und das 1:3 erzielte – der Endstand, da die Vereinigten in der letzten halbe Stunde die Führung verwalteten und weitere drei Torgelegenheiten ungenutzt ließen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert