Die zweite Mannschaft der Spvg. Hiddenhausen ist mit einem Kantersieg in die Rückrunde gestartet: Beim 7:2 (2:1)-Erfolg auf der Eilshauser Alm gegen die SG Schweicheln holte man zudem drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Zugegeben: Nach einem Sieg in dieser Höhe sah es in den ersten 45 Minuten nicht unbedingt aus. Die Gäste, derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz liegend, kämpften um ihre fast letzte Chance im Abstiegskampf und waren mindestens gleichwertig. Trotzdem ging die Spielvereinigung nach einer Viertelstunde in Führung, als Felix Höhner frei vor Torwart Maurice Malec auftauchte und zum 1:0 traf. Den zu diesem Zeitpunkt hochverdienten 1:1-Ausgleich erzielte Nicolas Wannicke in der 27. Minute, nachdem die SGS zuvor bereits die ein oder andere Gelegenheit liegen ließ. Nicht viel sprach zu diesem Zeitpunkt für eine erneute Hiddenhauser Führung, ehe sich Pascal Lechtermann in der 37. Minute ein Herz fasste, dessen Sonntagsschuss aus 25 Metern zur 2:1-Halbzeitführung im gegnerischen Netz einschlug. Einen völlig anderen Spielverlauf erlebten die Zuschauer dann in der zweiten Halbzeit: Sechs Minuten nach Wiederanpfiff war es erneut Pascal Lechtermann, der mit einem schönen Schlenzer das 3:1 vorlegte. Die Schweichelner mussten offenbar ihrem hohen Tempo aus den ersten 45 Minuten nun Tribut zollen, fanden offensiv praktisch gar nicht mehr statt, während die Vereinigten sich Chance um Chance erspielten. Für die endgültige Entscheidung sorgte Malte Lange in der 74. Minute, der aus zehn Metern Torentfernung das 4:1 erzielte. In der Schlussphase des Spiels fielen die Tore sprichwörtlich wie die reifen Früchte: Zunächst verwandelte Güney Kaya Karak in der 82. Minute einen Foulelfmeter zum 5:1, ehe Gästespieler Oliver Aldous zwei Minuten vor dem Ende zum 5:2 abschwächte. In der Nachspielzeit stockten Dominic Hohmeyer und Simon Becker zum 7:2-Endstand auf.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert