Bittere Niederlage für die zweite Mannschaft der Spvg. Hiddenhausen, die beim als Meisterschaftsfavoriten in die Saison gestarteten FC Exter bis in die Nachspielzeit mit 2:1 in Führung lag, aber noch mit 2:3 (1:1) verlor.

Die Gäste verkauften sich mehr als teuer, gerieten aber in der 26. Minute zunächst durch Antonio Sacco in Rückstand. Die passende Antwort hatte Felix Höhner nur zwei Minuten später parat, als dieser zum 1:1-Halbzeitstand traf. Auch nach dem Wechsel blieben die Vereinigten im Spiel und erzielten durch Sebsatian Herrmann in der 74. Minute sogar das 1:2. Die Gastgeber drückten ihren Gegner nun in die Defensive, der sich zunächst in einer wahren Abwehrschlacht erfolgreich gegen ein Gegentor wehren konnte. Selbst hatte die Spielvereinigung die Entscheidung bei einem Konter von Sebastian Lourenco auf dem Fuß, der jedoch freistehend vor Exters Torwart Timo Ackermann vergab. So kam es, wie es fast kommen musste: In der zweiten Minute der Nachspielzeit sorgte Baris Sakalli zunächst für den 2:2-Ausgleich, ehe Sascha Nagel zwei Minuten später per Abstauber noch den 3:2-Siegtreffer markieren sollte – das dieser aus stark abseitsverdächtiger Position fiel, kam zu allem Unglück noch dazu.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert