Im Halbfinale des diesjährigen Kreispokal-Wettbewerbs empfängt die Spvg. Hiddenhausen am Donnerstag auf der Eilshauser Alm den Titelverteidiger FA Herringhausen-Eickum. Anstoß der Begegnung ist um 19.30 Uhr.

Beide Mannschaften haben, wohlgemerkt in unterschiedlichen Tabellenregionen, eine kleine Durststrecke hinter sich und holten aus den vergangenen vier Partien jeweils nur einen Punkt. Zudem eint die Kontrahenten, dass sie derzeit nicht auf ihren vollständigen Kader zurückgreifen können. Die Gäste, lange Zeit Spitzenreiter der Bezirksliga, mussten aus diesem Grund ihren Konkurrenten SC Herford in der Tabelle vorbeiziehen lassen und können sich somit voll auf den Pokal-Wettbewerb konzentrieren. Hier sorgte der FAH bereits in dieser Spielzeit für Schlagzeilen, als man als amtierender Pokalsieger den Kreis Herford im Verbandspokal vertrat, dort den Drittligisten Arminia Bielefeld zugelost bekam und sich bei der 0:2-Niederlage mehr als teuer verkauft hatte. Die Spielvereinigung steht zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder in der Runde der letzten vier (damals 0:1 gegen den VfL Holsen) und geht als Außenseiter in die Partie. In der Liga verloren die Vereinigten gegen Herringhausen an gleicher Stelle durch zwei Treffer in der Nachspielzeit mit 1:3. Die letzte Pokalbegegnung zwischen beiden Mannschaften liegt zweieinhalb Jahre zurück, als die Gäste in Eilshausen im Elfmeterschießen gewannen. Übrigens würde dieses direkt im Anschluss an die reguläre Spielzeit über den Sieger entscheiden, sofern es nach 90 Minuten unentschieden steht. Eine Verlängerung ist in den Regularien nicht vorgesehen.

Der Sieger dieser Partie trifft im Endspiel auf den Gewinner des anderen Semifinals zwischen dem SC Herford und dem BV Stift Quernheim, welches am 18. April augetragen wird. Das Finale findet am Mittwoch, den 8. Mai in Dreyen statt.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert