Kreisliga A: Punkt(e) verschenkt

Bei der 1:3 (1:0)-Niederlage beim Türkischen Verein Herford verpasste die Spvg. Hiddenhausen einen durchaus möglichen Auswärtssieg.

Besonders in der ersten Halbzeit waren die Gäste klar überlegen, ließen defensiv (fast) nichts zu und erspielten sich hochkarätige Konterchancen, die man jedoch meistens nicht nutzen konnte. Nach einem dieser schnellen Angriffe war es Fabio Piroddi, der auf Zuspiel von Tim Tomoschat in der 21. Minute die 1:0-Halbzeitführung erzielte, Weitere gute Gelegenheiten, um das Spiel vorzuentscheiden, ließen die Vereinigten ungenutzt. Der TV Herford kam nach dem Wechsel besser ins Spiel und erzielte durch einen traumhaften Freistoß von Serkan Kaya in der 48. Minute den 1:1-Ausgleich. Die neuerliche Führung vergab im Anschluß Sven Marks, der mit einem 25 Meter Schuß am Pfosten scheiterte. Das 2:1 erzielten dagegen die Gastgeber: Nachdem Burak Bekdemir mit einem umstrittenen Elfmeter an Torwart Jan Brackmann scheiterte, der den Ball an die Latte lenken konnte, schaltete Berkay Alpar am schnellsten und traf im Nachschuß zur Führung für die Herforder. Die Vereinigten spielten zwar weiterhin ordentlich nach vorne, beim letzten Paß fehlte jedoch oftmals die Präzision und Konzentration. Als man in der Schlußphase alles nach vorne warf, erzielte Tolga Evcimen in der Nachspielzeit den 3:1-Endstand.

AXA Björn Westheider Logo Peers-World