Kreisliga A: Klarer Sieg im Nachholspiel

Im Nachholspiel gegen den VfL Herford siegte die Mannschaft der Spvg. Hiddenhausen gegen den VfL Herford am Dienstag auf der Lippinghauser Alm mit 4:0 (1:0) und erreichte damit den dritten Sieg in Serie.

Die Gastgeber lieferten zwar keine Gala ab, gerieten aber praktisch nie in Gefahr. Nur zu Beginn des Spiels zeigten sich die Herforder einmal gefährlich, doch Eugen Gauser verpasste es, seine Farben in Führung zu schießen. Die Vereinigten kamen nun besser ins Spiel und hatten erste Torgelegenheiten, ehe André Zimmermann sich nach einer feinen Einzelleistung durchsetzen konnte und zur Führung einschoß. Kurze Zeit später scheiterte Zimmermann mit einem Kopfball an der Unterkante der Latte. Die Entscheidung in der Partie fiel in den ersten zehn Minuten nach dem Wechsel. Zunächst schob Timo Mattiszik den Ball in der 46. Minute nach einer Hereingabe von Matthias Wichmann ins Netz, nur fünf Minuten später erhöhte Mattiszik nach einem Alleingang zum 3:0. Als dann noch VfL-Verteidiger Hamza Kaawar die gelb/rote Karte wegen absichtlichen Handspiels sah, gaben sich die Gäste endgültig auf. Bei weiteren ausgelassenen Chancen hätte die Hahne-Elf, die nun zwei Gänge zurückschaltete, durchaus noch höher gewinnen können, es bleib Juri Richter überlassen, den 4:0-Endstand in der Schlußminute mit einem Schuß aus halbrechter Position herzustellen.

AXA Björn Westheider Logo Peers-World